Sansibar

Sansibar ist ein halb-autonomer Teil von Tansania am Indischen Ozean in Ostafrika.

Sansibar hat eine eigene Regierung, die als revolutionäre Regierung von Sansibar bekannt ist. Das Land setzt sich aus dem Sansibararchipel im Indischen Ozean in 25–50 Kilometer Entfernung zur Küste des Festlands zusammen und umfasst mehrere kleine und zwei große Inseln: Unguja (die Hauptinsel, die informell als Sansibar bezeichnet wird) und Pemba.

Die Hauptstadt von Sansibar liegt auf der Insel Unguja und heißt Sansibar-Stadt. Ihr historisches Zentrum, bekannt als Stone Town, ist Weltkulturerbe und gilt als die einzige erhaltene historische Stadt

Die Währung ist der Tansanische Schilling, TZS.

Die Sansibaris sprechen Kiswahili, eine in Ostafrika sehr verbreitete Sprache. Viele Einheimische sprechen außerdem Englisch, Französisch oder Italienisch.

Der wichtigste Industriezweig in Sansibar ist die Produktion von Gewürzen, und zwar insbesondere von Nelken, Muskatnuss, Zimt und schwarzem Pfeffer. Aus diesem Grund wird die Insel auch als Gewürzinsel bezeichnet.

Der heiße Sommer (der zeitlich mit dem Winter in der nördlichen Hemisphäre zusammenfällt) wird insbesondere an den Küsten im Norden und Osten des Landes häufig durch die starken Meeresbrisen des Nordostmonsuns abgekühlt. Aufgrund ihrer Nähe zum Äquator ist es auf den Inseln das ganze Jahr über warm.

Das Neptune-Resort befindet sich auf der Nordostseite der Insel in Kiwengwa, an einem der schönsten Strände von Sansibar.

Der Hauptflughafen von Sansibar ist der internationale Flughafen in Kisauni (Zanzibar International Airport, ZNZ).

 

Powered By Advensys